synergenVerlag  Deutscher Bierkultur
 
Wer die Gegenwart verstehen will,         sollte die Vergangenheit der Zukunft kennen.

Lexikon der deutschen Kurzgeschichten Science Fiction        und utopischen Illustration 1871 - 1919

Wurde bisher vor allem durch Roland Innerhofer (1996) und Klaus Geus (Nessun Sapra, 2005) die Science Fiction des Kaiserreichs in Romanform bestens erforscht und die bedeutendsten SF-Romane durch Franz Rottensteiner (1989 - 2017) auch ausführlich beschrieben, so will dieses Lexikon, das die Ergebnisse von 15 Jahren privater Forschungsarbeit und Recherchen präsentiert, die bibliographische Lücke für die Kurzgeschichten-SF und die beeindruckende utopische Graphik dieser Zeit schließen.

3 Bände, elegante A5-Hardcover mit Leseband

ca. 1000 Seiten

ca. 900 Einzelnachweise

ca. 500 Autoren

ca. 500 Abbildungen


SF-Prosa  1871 - 1919  (Stand 01.12.2018)

Novellen           610

Romane            266

Serienhefte      269

Summe           1145


Erscheint zu 150 Jahren Kurd Laßwitz´ Nullpunkt der deutschen Science Fiction am 21. Juni 2021